AktuellesNews
CAGS Mitglied an internationalem Forschungsprojekt beteiligt

CAGS Mitglied an internationalem Forschungsprojekt beteiligt

Ein Mitglied des CAGS ist an dem spanischen Projekt für Forschung und Öffentlichkeitsarbeit mit dem Thema „Remembrance and sites of memory of slavery and slave trade“ beteiligt.

Am 1. September 2020, stellte die Agencia Estatal de Investigacíon, die dem Ministerio de Ciencia e Innovación unterstellt ist, ein Förderungsstipendium für das kollektive Forschungsprojekt „Remembrance and sites of memory of slavery and slave trade“ zur Verfügung. Dieses Projekt, das für drei Jahre geplant wurde, steht unter der Leitung von Dr. Martín Rodrigo, Professor für zeitgenössische Geschichte an der Pompeu Fabra Universität (Barcelona).
Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, ein fundierteres Wissen über die Prozesse des Sklavenhandels aufzubauen, um auf diese Weise den Weg für die Etablierung einer Erinnerungspolitik bezüglich des Sklavenhandels zu ebnen.
Die Forscher kommen aus vier Spanischen Universitäten (Universidad de Barcelona, Universidad de Cádiz, Universidad del País Vasco and Universidad Pompeu Fabra), sowie aus der Stanford University und Harvard University zusammen. Darüber hinaus gehören Ulrike Schmieder (Leibniz Universität Hannover, Centre for Atlantic and Global Studies) und Michael Zeuske (University of Bonn, Center for Dependency and Slavery Studies) zu dem Team, das für Recherche und die Veröffentlichung der akademischen Funde zuständig sein wird.